Zur Startseite | Admin Seite | Impressum
 

Archiv

Hier finden sich alle News seit Entstehung der Homepage.

Seite zurück Seiten 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 Seite vor
SV SF Aachen Hörn - SF Lohmar
01.11.2007, 22:27h,
Der dritte Spieltag brachte unserer Ersten ein Heimspiel gegen die Mitaufsteiger aus Lohmar. Nach der letzten deutlichen Niederlage gegen Köln Lasker brannten wir alle auf Wiedergutmachung und so konnte Captain Karns praktisch aus dem Vollen schöpfen.
So waren wir auch, was die DWZ-Zahlen angeht, leicht favorisiert, aber die Partien müssen ja erstmal gespielt werden.
Dennoch machte sich schon sehr bald an Udos, Elis, Tobias, Pauls und Patricks Brett der Unterschied bemerkbar. Alle 5 erreichten vorteilhafte Stellungen, ohne jedoch entscheidend Material zu gewinnen. Auch Wladimir erreichte eine angenehme Stellung.
Dagegen schienen Dominik, der einen Bauern einbüßte und Sascha schlechter zu stehen.
Für die erste Entscheidung sorgte diesmal Eli. Er hatte mittlerweile eine klar gewonnene Stellung erreicht und sogar eine glatte Figur mehr. Leider lies er viel zu viel Zeit liegen und verlor dann bei geschicktem Spiel seines Gegners in der hektischen Zeitnot absolut die Übersicht. Ein Zug war schlechter als der andere und plötzlich musste er die Segel streichen... 0-1
Auch an Patricks Brett schien sich die Lage zu wenden. Patrick hatte sich nach seiner Niederlage in Köln besonders viel genommen und setzte seinem Gegner schon zu Beginn stark zu, leider entschied er sich jedoch im falschen Moment eine Qualität zu opfern und musste plötzlich selbst ums Remis zittern...
In der Zwischenzeit setzten sich jedoch Tobias und Paul durch. Während Tobias (mal wieder) einen sicheren Start-Ziel-Sieg eingefahren hat, benötigte Paul etwas Mithilfe seines Gegners. Zwar dominierte er ebenfalls die Partie von Beginn an, jedoch hätte ihn eine Unachtsamkeit kurz vor Schluss beinahe den halben Punkt gekostet. Der Gegner sah es jedoch nicht und so siegte Paul letztlich verdient. 2-1.
Nach diesen Erfolgen sah das Ganze auch schon wesentlich angenehmer für uns aus. Zumal Udo in ein gewonnenes Turmendspiel mit Mehrbauern abwickeln konnte und sein Gegner alsbald auch aufgab. 3-1.
Die letzten Zweifel beseitigte dann Sascha, der zwar die ganze Partie in der Defensive stand, sich jedoch zäh verteidigte und eine Unachtsamkeit seines Gegners zum Figurengewinn ausnutzen konnte. Dies lies er sich nicht mehr nehmen. 4-1.
Damit war der Mannschaftskampf praktisch entschieden.
Zwar standen sowohl Dominik als auch Patrick zweifelhaft, jedoch erreichte Wladimir ein Turmendspiel mit Mehrbauern, das zumindest für ein Remis reichen sollte.
So war es dann schließlich auch, Wladimir willigte letztlich ins Remis ein und machte somit den Sieg perfekt. Die Niederlagen von Dominik und Patrick, die sich noch beide tapfer verteidigten wogen da nicht mehr so schwer, gaben jedoch dem Gegner die Möglichkeit zur Ergebniskorrektur. 4,5-3,5 gewinnt damit die Hörn auch ihr zweites Heimspiel und setzt sich damit erstmal im Mittelfeld der Tabelle fest.
Schon am 25.11 findet das nächste Spiel, diesmal in Bonn/Bad Godesberg statt. Vielleicht können wir da ja unsere ersten Auswärtspunkte der Saison einfahren.
Köln Lakser - SV Aachen Hörn
08.10.2007, 12:43h,
Gestern stand das zweite Saisonspiel unserer ersten Mannschaft an.
Leider traten wir diesmal ersatzgeschwächt an, da einige unserer Spieler im Auslandseinsatz waren (Wladimir, Marcel und Rien), andere arbeitsbedingt aussetzen mussten (Paul) oder nach ihrer letzten Niederlage gegen Köln-Mühlheim das Schachspielen ganz an den Nagel gehängt haben (Sebastian).
Und so spielten diesmal der 12 jährige Niklas an Brett 8 und sein Vater Ralf an Brett 7 Ersatz, außerdem kamen Neuzugang Udo Hoffmann und Patrick Probst zu ihren ersten Saisoneinsätzen.
Der Mannschaftskampf begann denkbar schlecht. Niklas lies sich in der Eröffnung von einem sehr starken Gegner überlisten und verlor schon nach wenigen Zügen eine Figur, damit war seine Partie praktisch entschieden, auch wenn sie noch circa eine Stunde dauerte. 0-1
Zu diesem Zeitpunkt nahmen die anderen Partien gerade Fahrt auf. Sowohl Udo, als auch Eli, Sascha und Ralf setzten ihren Gegnern mit aggressivem Spiel zu und versuchten Siege zu erzwingen. Aber auch Captain Karns war gewillt seine Serie fortzusetzen und erreichte eine vorteilhafte Stellung. Dennoch sollte an einem anderen Brett zunächst die Entscheidung fallen.
Patrick kam mit der Eröffnung seiner Gegnerin nicht zurecht und musste alsbald aufgeben. Er gab später zu, nie zu seinem Spiel gefunden zu haben, so dass die Niederlage verdient gewesen sei. 0-2.
Mittlerweile stand schon die erste Zeitkontrolle vor der Tür und so fielen auch schon bald die nächsten Entscheidungen.
Eli gelang es zunächst den Spielstand zu verkürzen, wie immer hatten in einer wilden Partie beide Seiten Chancen, diesmal wusste Eli jedoch seine zu nutzen. 1-2.
Die Freude währte jedoch nicht lange, Ralf hatte vergeblich versucht seinen Gegner zu überrennen, verlor dabei selbst zu viel Zeit und griff schließlich in der Zeitnotphase fehl. 1-3.
Wahrscheinlich kann man im Nachhinein sagen, diese Partie war ein Spiegelbild des ganzen Mannschaftskampfes, immer wieder dachten wir, dass wir rankommen können, letztlich wurde jedoch nix draus…
So fuhr Sascha zunächst seinen ersten Saisonsieg ein. Äußerst belustigend war dabei der Kommentar seines Gegners, der nach der Partie zu Protokoll gab, dass er sich die ganze Zeit mit 2 Bauern im Vorteil wähnte, jedoch bei nochmaligem Nachzählen bemerkte, dass er dafür eine Figur weniger hatte… 2-3.
Es sollte der letzte volle Punkt für uns an diesem Sonntagnachmittag bleiben. Dominik verlor seine Partie und auch Captain Karns ist nicht mehr „Mr. 100%“. In einer spannenden Partie griff auch er diesmal in einer vorteilhaften Stellung fehl und musste kurz darauf die Segel streichen 2-5. Der Mannschaftskampf war entschieden und so einigte sich Udo auf ein Remis. Der Endstand von 2,5 – 5,5 war damit besiegelt.
Es bleibt festzuhalten, dass die Kölner verdient gewonnen haben, die eine oder andere Partie hätte anders ausgehen können, am Gesamtergebnis hätte es freilich nichts geändert. Nun sind die Kölner mit 2 Siegen aus 2 Spielen heißer Favorit auf den Aufstieg in die NRW-Klasse. Wir dagegen müssen nun schauen, dass wir am 28.10 gegen Lohmar wieder punkten, damit wir nicht unten reinrutschen…
Training verlegt
25.09.2007, 21:48h, Achim Relitzki
Das nächste Training mit FM Skulener findet statt am 28.9. am 5.10. statt.
SV SF Aachen Hörn - Köln Mühlheim
22.09.2007, 23:31h,
Leider mit einer knapp einwöchigen Verspätung hier nun der Bericht unseres Comebacks in der höchsten Mittelrheinliga (Die sich nun Regionalliga nennt).
Letzten Sonntag empfingen die Erste zu ihrem Heimspieldebüt den Gast aus Köln-Mühlheim, der letztes Jahr in der Regionalliga für Furore gesorgt hatte.

Nun denn, der Mannschaftskampf schien unter einem guten Stern zu stehen, Captain Karns konnte praktisch aus dem vollen Schöpfen und so spielten wir (fast) in Bestbesetzung, aber auch der Gast stellte eine starke Formation auf und so wurde für Spannung gesorgt.
Um Punkt 11:05 wurde dann der Startpfiff zur Saison 07/08 gegeben. Los geht´s!

Es dauerte jedoch einige Zeit ehe etwas Aufregendes passierte.
An Brett 2 hatte Eli seinem Gegner einen Turm angeboten, den dieser jedoch ausschlug.
Nach circa 2 Stunden sah alles nach einem klaren Erfolg der Hörner aus, da mittlerweile Marcel, Paul, Sebastian vorteilhafte Stellungen erreichen konnten. An den anderen Brettern standen wir auch aussichtsreich, zumindest nicht schlechter, jedoch sollten noch circa eine Stunde vergehen ehe Zählbares raussprang, jedoch gar nicht so wie erwartet…
Sebastian hatte seinen Gegner komplett an die Wand gespielt, 3 Bauern mehr, übersah jedoch eine Gegenchance seines Gegners und musste plötzlich aufgeben 0-1.
Währenddessen stand Sascha mittlerweile auch schon zweifelhaft. Marcel und Paul dagegen hatten ihren Vorteil ausgebaut, jedoch noch nicht verwerten können. Auch unser letztjähriger Mr. 100% stand mittlerweile gut, jedoch war auch bei ihm die Frage, ob es zum ganzen Punkt reichen würde, Wladimirs Partie schien allmählich im Remishafen zu landen, Dominiks und Elis Partie standen auf Messers Schneide, wie somit auch der ganze Mannschaftskampf. Eine spannende Zeitnotphase stand uns bevor…
Pünktlich zur Zeitnot hatte Marcel seinen Gegner überspielt 1-1, jedoch währte die Freude nur sehr kurz, da auch Wladimir unerwarteterweise die Segel streichen musste 1-2.
Doch dann ging es Schlag auf Schlag, innerhalb kürzester Zeit gewannen Paul, Tobias und auch Dominik lehnte nicht nur ein Remisangebot ab, sondern holte auch den ganzen Punkt! So wurde aus einem 1-2 ein 4-2!!!
Währendessen stand Sascha zwar auf Verlust, jedoch erreichte Eli nach einer wilden Zeitnotphase mit circa 20 Fehlern auf beiden Seiten ein gewonnenes Turmendspiel. Sein Gegner akzeptierte trotz des Rückstands sofort das Remisangebot. Sascha musste sich nicht mehr anstrengen und gab sich geschlagen, jedoch war da der erste Mannschaftssieg im ersten Spiel perfekt!

Es war der erwartet harte Kampf zum Auftakt, zwischenzeitlich sah es nach einem deutlichen Sieg aus, danach wurde es plötzlich richtig knapp und so waren am Ende alle zufrieden mit einem blauen Auge den ersten Erfolg eingefahren zu haben.
Captain Karns hat auch schon das nächste Ziel ausgegeben, jetzt fahren wir am 7.10. nach Köln, dort empfängt uns Köln Lasker, vielleicht gelingt uns ja dort gegen den Favoriten auch ein Erfolg.
Riesenerfolg - Hörner gewinnen "Silbernen Springer"
01.09.2007, 23:05h, Achim Relitzki
Zum dritten Mal in Folge gewann die Hörner Mannschaft das traditionelle "Silberner Springer" Turnier für Vierermannschaften im Schnellschach. Hierbei überraschte vor allem die Souveränität, mit der Patrick Probst, Udo Hoffmann, Dominik Rose und Sascha Schiffers die Konkurrenz im Griff hatten.

Durch einen klaren 3:1 Sieg gegen den Turnierfavoriten ASV wurde bereits in der ersten Runde die Tabellenführung übernommen und bis zur 6. Runde nicht mehr abgegeben. Hier sollte das Spitzenduell mit der zweitplatzierten Truppe vom Regionalligakonkurrenten Aufwärts folgen. Mit einem fulminanten 3,5:0,5 Triumph war der Turniersieg mit beeindruckenden 14:0 Mannschaftspunkten und 22,5:5,5 Brettpunkten bereits vor der Schlußrunde gesichert.

Während Patrick am Spitzenbrett in den ersten Runden seiner starken Gegenerschaft Tribut zollen musste und erst gegen Ende mit Siegen gegen Düsterwald und Budde aufdrehten, erlaubten Udo, Dominik und Sascha ihren Gegnern jeweils nur ein Remis und legten somit die Grundlage, dass der "Silberne Springer" für weitere zwei Jahre auf der Hörn bleibt.
Achtung!!! Geänderte Trainingszeiten
22.08.2007, 20:40h,
Wie auch im unteren Beitrag erwähnt, die Trainingszeiten wurden geändert. Ab sofort ist der Spielabend jede Woche Freitags. Freitags von 17-18:30 Uhr findet das Jugendtraining unter der Leitung von Ralf Hendriks statt. Ausserdem findet jede zweite Woche Freitag von 18:30 bis 20 Uhr Seniorentraining mit FM Skulener statt.
Saisonvorschau - Euphorie pur!!
22.08.2007, 20:38h,
Wieder einmal steht eine neue Saison an und im Lager der Schachabteilung kennt die Vorfreude keine Grenzen, denn es hat sich einiges getan.

Zunächst möchte ich mich hier an dieser Stelle bei unseren treuen Mitgliedern bedanken, die leider zur kommenden Saison ausgestiegen sind. Zum einen wäre da unser letztjähriges Brett 1 und Jugendtrainer Alexander Haritonov. Alex hatte letztes Jahr zu Beginn der Saison an Brett 1 eine blühtenweiße Weste, musste jedoch wegen beruflichen Verpflichtungen Aachen verlassen und konnte somit leider nicht mehr für die Hörn auflaufen. An dieser Stelle wünschen wir Alex alles Gute sowohl in schachlicher als auch in beruflicher Hinsicht! Als zweiten Abgang müssen wir Marc Düsterwald verzeichnen, der letztes Jahr ebenfalls ein Spiel absolvierte und nun zur Konkurrenz nach DJK Aufwärts Aachen wechslte, auch ihm weiterhin viel Erfolg.

Doch wie schon gesagt, die Euphorie kennt keine Grenzen und dies liegt unter anderem daran, dass wir mehr als nur gleichwertigen Ersatz bekommen haben.

So trainiert nun Ralf Hendriks die Jugendlichen (immer Freitags von 17-18:30 Uhr) und kann in letzter Zeit einen richtigen "Boom" verzeichnen, hoffentlich haben wir bald noch genug Stühle für die ganzen zukünftigen Kasparows...
Aber auch im Seniorenbereich gibt es seit langem wieder Training! Und was für welches!!
Ein seltener Glücksgriff ist uns gelungen, indem wir FM Wladimir Skulener dafür gewinnen konnten das Training bei uns zu übernehmen. Von seiner Erfahrung und Routine kann noch so mancher was lernen und so können wir voller Zufriedenheit feststellen, dass das Training immer sehr gut besucht wird. (Das Training findet jeden zweiten Freitag von 18:30-20 Uhr statt, Genaueres links in der Leiste).

Auch in den Mannschaften herrscht derzeit große Zuversicht:
Verstärkt wird unsere "Erste" nicht nur durch unseren Trainer Wladimir, als weiteren Neuzugang begrüßen wir Udo Hoffman, ferner stößt auch unser ehemaliger Kapitän Sebastian Dany wieder zum Team hinzu, so dass wir mit Sicherheit nicht überheblich sind, wenn wir sagen, dass Team ist nochmal eine Schippe besser, als das letztjährige Aufstiegsteam.
Angeführt wird die Mannschaft von Mannschaftsführer Tobias Karns, Mister 100% des letzten Jahres (im Folgenden nur noch "Captain Karns").
Mal sehen was mit der neuen Mannschaft alles so möglich ist. Fest steht, dass die Oberliga eine sehr ausgeglichene Liga ist und eine Prognose sehr schwer ist. Vor 3 Jahren wurden wir Vize-Meister, jedoch stiegen wir vor 2 Jahren ab, das allein belegt wie eng es zugeht, daher wurde von Captain Karns erstmal die Marschroute ausgegeben, bei den ersten Spielen so konzentriert wie möglich zu Werke zu gehen und so bald wie möglich den Klassenerhalt sichern, dann können wir immer noch schauen.

Auch die die zweite Mannschaft, angeführt von Matthias Schlösser, hat sich ebenfalls hohe Ziele gesteckt, die beiden "Neuzugänge" Kambiz Gorges und Robert Igelmund, die dieses Jahr aus der "Ersten" in die "Zweite" gingen machen Hoffnung auf den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga, aber auch hier gilt, erstmal abwarten was der Saisonstart noch bringt und dann können die Ziele konkret definiert werden.

Nun denn an dieser Stelle wünsche ich uns allen mal eine erfolgreiche Saison auf möglichst viele spannede Partien mit möglichst erfolgreichem Ausgang für die Hörn!!
Aufstieg in Herzogenrath perfekt gemacht!
21.05.2007, 22:58h,
Am gestrigen Sonntag hat unsere Erste den sofortigen Wiederaufstieg in die (nun umbenannte) Regionalliga geschafft!
Am letzten Spieltag stand dabei das schwere Auswärtsspiel in Herzogenrath an.
Die Hörner, die lediglich bei einer Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg des ASV über Übach-Palenberg noch hätten abgefangen werden können, wollten an diesem Tag keinen Zweifel aufkommen lassen und sich auf keine Nervenspielchen einlassen, daher war es besonders erfreulich das am 8. Brett mit Marc Düsterwald ein alter Bekannter nach längeren Auslandsaufenthalt gerade bei diesem wichtigen Spiel sein Comeback bei den Hörnern gab.
Herzogenrath dagegen trat ersatzgeschwächt an und hatte an den hinteren 2 Brettern Ersatzspieler aufgeboten.
Aber all das bedeutete noch nichts, erstmal musste dieser Mannschaftskampf konzentriert angegangen werden und so gingen alle Hörner motiviert zu Werke und nach kurzer Zeit wurden an einigen Brettern schon aussichtsreiche Stellungen erreicht. Den Anfang machte Patrick an Brett 7 gewann er recht locker. 1-0 Nur noch 3 Punkte zum Aufstieg…
Patricks schnellem Sieg stand Sascha in nichts nach, gewann ebenfalls sehr bald an Brett 3 und stellte mit dem 2-0 die Weichen früh auf Sieg/Aufstieg!
Zu dieser Zeit stand Tobias bereits sehr aussichtsreich und auch Marcel und Marc hatten bereits gute Stellungen erreicht.
Dagegen hatten Kambiz, Dominik und Eli an den vorderen Brettern einen schweren Stand.
Es dauerte weitere 2 Stunden ehe dann aber die nächsten Entscheidungen fielen, dann jedoch ging alles sehr schnell. Tobias konnte durch eine schöne Kombination entscheidend Material gewinnen, jedoch wollte sein Gegner noch nicht aufgeben…
Marcel kam mit einem blauen Auge davon, sein Angriff schlug nicht durch und er fand sich in einer zweifelhaften Stellung wieder, konnte sich jedoch mit seinem Gegner auf Remis einigen 2,5 – 0,5.
Hiernach musste sich dann jedoch Dominik den Angriffen seines Gegners geschlagen geben und der Vorsprung schrumpfte danach auf 2,5 -1,5.
Dies konnte die Hörner aber auch nicht mehr aus der Ruhe bringen, der König von Tobias Gegner wurde mittlerweile von mehreren schwarzen Figuren umzingelt und schließlich matt gesetzt. 3,5 – 1,5.
Hier stellte sich Marc in den Dienst der Mannschaft und gab seinem Gegner in einer besseren Stellung remis, um somit das Unentschieden zu sichern und gleichzeitig den Aufstieg perfekt zu machen! 4-2.
Die verbleibenden Partien von Kambiz und Eli waren danach nur noch Nebensache und alle Anwesenden schon in Feierlaune.
Letztlich sprang noch an Elis Brett ein weiterer halber Punkt zum Endstand von 4,5 -3,5 heraus.
Das war der Schlusspunkt unter eine sehr erfolgreiche Saison für die erste Mannschaft, die mit dem Aufstieg in die Regionalliga belohnt wurde!

Wir freuen uns im nächsten Jahr auf die Regionalliga, es wird sicherlich nicht einfach, aber diese Herausforderung nehmen wir dankend an!
SV SF Aachen Hörn - Kohlscheid
07.05.2007, 13:55h,
Im vorletzten Spiel der Saison bewiesen die Hörner Nervenstärke, ließen sich trotz einer ungünstigen Ausgangsposition nicht aus der Ruhe bringen und gewannen schließlich doch souverän mit 5,5 - 2,5 gegen die Kohlscheider.
Aber der Reihe nach...
Die Hörner traten in dem so wichtigen Spiel leider ersatzgeschwächt an, nicht zuletzt durch den kurzfristigen Ausfall von Patrick, der krankheitsbedingt absagen musste.
Und so blieb uns nichts anderes übrig als das erste Brett kampflos den Kohlscheidern zu überlassen 0-1.
Mit diesem Vorsprung wollte Kohlscheid seine Chance nutzen und der "Außenseiter dem Favoriten ein Beinchen stellen", wie schon der Mannschaftsführer der Gäste anmerkte.
Zunächst schien dies auch durchaus im Bereich des Möglichen zu liegen.
Eli hatte schnell eine zweischneidige Stellung auf dem Brett mit absolut offenem Ausgang. Sascha dagegen musste relativ früh um Ausgleich kämpfen und sah sich starkem Druck seines Gegners ausgesetzt. Tobias opferte einen Bauern, wobei der Erfolg seines Angriffs noch nicht absehbar war.
Kambiz, Marcel, Robert und Ersatzspieler Ralf hatten ziemlich ausgeglichene Stellungen auf dem Brett. Alles in allem sah es also nicht so berauschend aus...
Dies änderte sich jedoch sehr bald.
Robert gelang es seinem Gegner auszuspielen und das 1-1 zu erzielen.
Nur Sekunden später behielt Tobias wieder einmal die Nerven und führte seinen Angriff schließlich doch zum Erfolg! 2-1
Fast zeitgleich erreichten sowohl Sascha als auch Eli ein Remis und schraubten somit das Ergebnis auf 3-2.
Plötzlich sah nichts mehr nach einem Auswärtssieg der Gäste aus, zumal Marcel nach einem schönen Figurenopfer zielstrebig auf Sieg spielte und kurz vor dem Erfolg stand, den er schließlich auch letztlich ungefährdet einfahren konnte 4-2.
Als letztes spielten noch Kambiz und Ralf, wobei die beiden gemeinsam noch einen halben Punkt einfahren mussten, um den Mannschaftssieg sicherzustellen, nach circa einer Stunde gelang nicht nur das sondern sogar ein bisschen mehr.
Kambiz erspielte sogar den vollen Punkt, Ralf remisierte und stellte somit den Endstand von 5,5 - 2,5 her.

Da der ASV II ebenfalls sein Spiel (gegen Stolberg mit 4,5 – 3,5) gewinnen konnte, wird die diesjährige Meisterschaft und somit der Aufstieg im Fernduell zwischen uns und dem ASV II ausgetragen.
Dabei ist die Ausgangslage ganz simpel: Der ASV hat nur eine Chance, wenn er in Übach gewinnt und wir gleichzeitig unser letztes Spiel in Herzogenrath verlieren, ansonsten wäre unser Wiederaufstieg perfekt!
Die Verfolger aus Herzogenrath und Übach selbst haben dagegen selbst keine Aufstiegschancen mehr.
Es sieht also sehr gut für uns aus, jedoch sollte man sich noch nicht zu sicher sein! Wir selbst haben vor 2 Jahren schmerzhaft erfahren müssen, wie man noch einen für sicher geglaubten Aufstieg verspielen kann und sollten hieraus hoffentlich unsere Lehren gezogen haben.
Es heisst also noch mal am 20.05 Vollgas geben in Herzogenrath!!
SV SF Aachen Hörn II - Herzogenrath II
07.05.2007, 13:14h,
Auch am letzten Spieltag in der Bezirksliga gelang unserer Zweiten nicht der erste Saisonsieg.
Wieder unterlag man recht knapp mit 3-5, diesmal gegen die Zweite von Herzogenrath.
Somit ist unsere Mannschaft nun in die Bezirksklasse abgestiegen.
Schade, es wäre mehr drin gewesen, aber nächste Saison heisst es, mit Volldampf wieder in Richtung direkter Wiederaufstieg!
Seite zurück Seiten 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 Seite vor